UNESCO

Die Neue Holländische Wasserlinie ist UNESCO-Weltkulturerbe. Das größte Nationaldenkmal der Niederlande steht seit juli 2021 auf der Weltkulturerbeliste.

 

 

Zusammen mit der Stellung von Amsterdam

Die Stellung von Amsterdam besitzt bereits seit 1996 den UNESCO-Status. Die Niederlande hast diesen Status nun um die Neue Holländische Wasserlinie erweitert. Beide Linien sind ein Kulturerbe auf Weltniveau. Sie sind einzigartig und verdienen es, für nachkommende Generationen erhalten zu bleiben. Gemeinsam machen sie deutlich, wie stark die militärische Verteidigung mit dem Wasser als Verbündetem war.

Forteiland Pampus

Warum UNESCO-Weltkulturerbe

Der UNESCO-Status der Neuen Holländischen Wasserlinie ist eine Art Michelin-Stern für das Kulturerbe. Er ist gut für den Tourismus und für den Erhalt und die Entwicklung dieses Nationaldenkmals. In den letzten Jahren wurden viele Forts und Festungen renoviert und erhielten einen neuen Verwendungszweck. Es gibt eine Fülle von Erholungsmöglichkeiten: von Wandertouren über Übernachtungen in einem Fort bis hin zu Kochworkshops und Weinproben. Im Wasserlinienmuseum im Fort bei Vechten in Bunnik wird die Geschichte der Neuen Holländischen Wasserlinie lebendig.

Wasserlinie Forts